• Tel.: 0228/92399644 (Mo-Fr: 10-18Uhr)
  • ÜBER 30.000 GLÜCKLICHE KUNDEN

Welche Displayschutz Folie ist die Beste?

Welche Displayfolie bietet den besten Schutz?

Eine Displayschutzfolie ist ein Muss auf jedem iPhone Display! Welche Unterschiede gibt es?

Jeder Smartphone Hersteller bewirbt sein Gerät inzwischen mit unzerkratzbaren und unzerbrechlichen Displaygläsern. Meist fallen hier Begriffe wie Saphirglas, Kristallglas oder Gorillaglas. Generell können wir bestätigen, dass die meisten Smartphone Displays eine ganze Ecke kratzfester und zum Teil auch bruchsicherer geworden sind. Zu 100% kratz- und bruchfest ist jedoch aktuell kein Smartphone Display. Insbesondere Kratzer auf dem Bildschirm kommen immer wieder vor. Fällt das Smartphone mal auf die Displayseite, ist die Anzeige in den meisten Fällen beschädigt. 

Wie bei den Schutzhüllen, gibt es auch bei Schutzfolien mehrere Typen, die wir dir vorstellen möchten:

1. Die klassiche Displayschutzfolie

Eine klassische Schutzfolie besteht aus einer dünnen Plastikfolie, die auf einer Seite mit einer Klebeschicht versehen ist. Die Folien werden meist als klare oder matte Folie angeboten. Die Mattenfolien nehmen nicht so schnell Fingerabdrücke auf, dafür wird die Schärfe des Displays beeinträchtigt. Eine solche Folie schützt das Display zuverlässig vor Kratzern und ist meistens sehr günstig in 3er, 5er oder sogar 10er Paketen bestellbar. Der Nachteil einer solchen Folie liegt darin, dass sie keinen Schutz gegen Brüche bietet und sehr schnell verschleißt. Das Anbringen erfordert ein wenig Fingerspitzengefühl, jedoch ist nicht so mühevoll, wenn man ein paar einfache Punkte beachtet. Dazu später aber mehr.

iPhone 6 Displayschutzfolie

2. Die Hydrogel-Folie

Dieser Typ Schutzfolie ist inzwischen seltener geworden und wird von Herstellern wie z.B.: Buff, Displex oder InvisibleShield angeboten. Preislich deutlich teurer als eine klassische Schutzfolie, bietet die Hydrogel-Folie einen wirklich sehr guten Schutz gegen Kratzer und schützt das Display auch gut vor Brüchen. Die Folie besteht aus einem dünnen, wabbeligen Kunstoff. Sie fühlt sich ähnlich an, wie die kleinen Klebestreifen mit denen früher Postkarten in Zeitschriften geklebt waren. Und genau hier liegt auch der Nachteil dieser Folien. Durch das wabbelige Material ist das Anbringen nicht leicht und gelingt meist erst bei dem dritten oder vierten Versuch. Da diese Folien häufig nicht, wie die klassische Schutzfolie, in einem Vorratspaket kommt, kann das Bekleben eine kostspielige Sache werden.

iPhone X Panzerglasfolie

3. Die Panzerglasfolie

Die Panzerglasfolie ist mittlerweile die meistverkaufte Form an Displayschutz auf dem Markt. Das hat gute Gründe. Denn das Panzerglas schützt zuverlässig gegen Kratzer und vor Brüchen. Die Bedienbarkeit des Displays ist nicht eingeschränkt und sie lässt sich kinderleicht anbringen. Trotzdem gibt es hier Unterschiede bei den Panzerglasfolien. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Dicken und Härtegraden. Die Dicke einer solchen Folie liegt meist zwischen 0,1 und 0,5mm. Der Härtegrad wird in “H” gemessen. H9 ist hier der gängie Standard. Wir empfehlen eine Dicke von 0,25 – 0,3mm, dies ist dick genug um gut zu schützen und so dünn, dass die Folie nicht “spürbar” für die Finger ist. Bei all den guten Dingen, die wir über diese Folie berichten können, gibt es auch einen baubedingten Nachteil. Bei vielen Modellen mit leicht gebogenen Kanten, passt die Folie nicht zu 100 % über den gesamten Bildschirm. Das hat zur Folge, dass man je nach Dicke der Folie eine kleine Kante auf der Displayseite hat, die man beim Bedienen spürt. Es gibt auch spezielle Panzerglasfolien für Modelle wie z.B. das Samsung Galaxy S7 Edge, die eine Biegung im Glas haben. Wir raten von solchen Displaygläsern eher ab, da sie meist nur einen dünnen Klebestreifen entlang der Ränder haben, und häufig nach wenigen Tagen von allein abfallen.

iPhone Panzerglasfolie

Pros und Kontras der einzelnen Displayschutzfolien

Die klassische Schutzfolie

  • Sehr günstig
  • Schützt zuverlässig vor Kratzern
  • Kein Schutz vor Brüchen
  • Anbringen erfordert viel Fingerspitzengefühl
  • Unterschiede bei Qualität und Passform
  • Verschleißen sehr schnell

Die Hydrogel-Folie

  • Zuverlässiger Schutz gegen Kratzer
  • Sehr guter Schutz vor Brüchen
  • Gut angebracht ist die Folie kaum sichtbar
  • Sehr teuer
  • Anbringen sehr schwierig

Die Panzerglasfolie

  • Guter Schutz vor Brüchen
  • Schützt zuverlässig vor Kratzern
  • Sehr einfache Montage
  • Lange Haltbar
  • Je nach Modell wird nicht das ganze Display abgedeckt

Unsere Empfehlung: 

Definitiv die Panzerglasfolie. Gerade durch das leichte Anbringen, ist sie sehr “laienfreundlich” und bietet den besten Schutz unter den Schutzfolien.

Worauf sollte ich beim anbringen achten?

Wichtig ist, dass der Bildschirm absolut staubfrei und sauber ist. Reinige den Bildschirm am besten vor dem Anbringen mit Glasreiniger, und wische ihn anschließend mit einem Mikrofasertuch sauber. Sollten sich noch Fussel oder Staubkörner auf dem Display befinden, tupfe diese mit einem Stück Tesafilm ab. Schaue, dass du das Glas am Displayrand oder an den Aussparungen für Frontkamera und Sensoren ausrichtet und lasse es dann von oben nach unten auf das Display gleiten. Falls sich noch etwas Luft unter der Folie befindet, kannst du diese mit deinen Fingern über den Displayrand hinausdrücken.

Viel Erfolg! 

Inhaltsverzeichnis

iPhone Reparaturservice