Dein iPhone hat einen Wasserschaden? Das solltest du jetzt unbedingt tun!

Dein iPhone ist mit Wasser in Berührung gekommen? In diesem Beitrag zeigen wir dir, wie du dich bei einem Feuchtigkeitsschaden richtig verhältst und dein iPhone wieder zum Laufen bekommst!

iPhone Wasserschaden - Beitragsbild

Dein iPhone ist ins Wasser gefallen und hat einen Wasserschaden? Was du als Erstes tun solltest!

Das Erste was du tun solltest, wenn dein iPhone ins Wasser gefallen ist:
Schnellstmöglich aus dem Wasser holen und sofort ausschalten. 
Je länger das iPhone sich im Wasser befindet, desto mehr Flüssigkeit kann in das Innere eindringen und größere Schäden verursachen. Bitte benutze das iPhone ab diesem Zeitpunkt nicht mehr und verbinde es auch nicht mit dem Ladekabel. So vermeidest du einen möglichen Kurzschluss an der Platine!

Als Nächstes solltest du deine SIM-Karte herausnehmen und vorsichtig mit einem weichen Tuch abtrocknen.

iPhone in Reis legen – Mythos oder Wahrheit?

Ziel ist es, das Innere des iPhones so schnell wie möglich trocken zu bekommen, um Korrosion zu verhindern. Reis hilft dir dabei, die Flüssigkeit aufzusaugen. Wie es funktioniert? Ganz einfach!

  1. Verwende eine luftdicht verschließbare Box oder einen Gefrierbeutel.
  2. Fülle die Box oder den Gefrierbeutel mit Reis.
  3. Lege dein iPhone rein.
  4. Warte bis zu 48 Stunden.
iphone-in-reis-legen

Die bessere Methode: Reinigung mit Isopropanol

Diese Methode ist eher für Leute geeignet, die über ein wenig handwerkliches Geschick verfügen.
Isopropanol ist ein Alkohol, welches häufig zum Reinigen von Elektronikbauteilen verwendet wird. Ziel hierbei ist es, das Wasser von der Platine des iPhones zu entfernen. Und das funktioniert am besten mit Isopropanol!
Isopropanol ist wasserlöslich und verdunstet nach kurzer Zeit komplett. Außerdem kannst du es sehr günstig in jeder Apotheke kaufen.

Für die chemische Reinigung bei einem iPhone Wasserschaden muss die Platine entfernt werden. Bevor du die Platine ausbaust, solltest du als Erstes den Akku des iPhones herausnehmen. Anschließend legst du die ausgebaute Platine für ca. 12 Stunden in eine Schüssel mit Isopropanol. Nach 12 Stunden nimmst du dein iPhone aus der Schüssel, trocknest es vorsichtig ab und legst es erneut für 12 Stunden in eine Schüssel mit Isopropanol. Reinige alle Kontakte, Stecker und Anschlüsse vorsichtig mit einer Zahnbürste, solange, bis alle Wasser-Rückstände entfernt wurden.

Trockne das Motherboard komplett, bevor du dein iPhone wieder zusammenbaust und einschaltest!

Das solltest du bei einem iPhone Wasserschaden besser nicht tun!

  • Das iPhone in den Backofen legen, damit es schneller trocknet.
  • Das iPhone mit einem Föhn trocknen.
  • Das iPhone auf die Heizung legen.
  • Das iPhone versuchen, nach dem Wasserschaden einzuschalten.
  • Das iPhone an ein Ladekabel anschließen.

Persönliche Beratung

telefonische beratung

Dein persönlicher Ansprechpartner für die Wasserschaden Reparatur

Du möchtest die Reparatur den Profis überlassen? Wir helfen dir gerne weiter! Unsere Erfolgsquote bei iPhone Wasserschaden Reparaturen liegt derzeit bei 90 %. Kontaktiere uns gerne telefonisch oder per Mail, wir beraten dich gerne und geben dir eine ehrliche Einschätzung zu deinem iPhone Wasserschaden.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.